Rode AI-1
zoom_out_map
chevron_left chevron_right

Rode AI-1

Lieferzeit: 1 - 3 Tage

USB-Audio-Interface mit Class-A-Preamp und 24 Bit/96 kHz Digitalwandler

  • Neutrik Combo-Buchse (Mic/Instr)
  • diskret aufgebauter Class-A-Preamp
  • Gain-Regler mit Signal-LED (grün/gelb/rot)
  • 48-V-Phantomspeisung schaltbar, mit Status LED
  • 24 Bit/96 kHz Digitalwandler
  • Stereo-Line-Ausgang (2x TRS-Klinke, symmetrisch, 6,35 mm)
  • Kopfhörerausgang (6,35-mm-Stereoklinke)
  • Direkt-Monitoring des Aufnahmesignals schaltbar
  • Stromversorgung über USB
  • inkl. USB-C/A-Kabel

114,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten * 1 - 3 Tage
check sofort verfügbar

Schnörkellos, kompakt, edel und extrem einfach zu bedienen: Das AI-1 ist RØDEs allererstes Audio-Interface und der perfekte Partner für Homerecorder! Das puristisch aufgebaute Kästchen mit dem Goldpunkt auf der Oberseite ist nur 12,4 cm breit und wiegt satte 560 g - da wackelt nichts auf dem Arbeitstisch! Das Interface wird von Mac und PC ohne Treiberinstallation direkt erkannt - plug'n'play also! Class-A-Preamp und Kopfhörerverstärker sind beide diskret aufgebaut, was audiophile Klangqualität gewährleistet.

Auf der Frontseite links ist eine Qualitäts-Combo-Buchse (XLR/Klinke) von Neutrik. Mikrofone schließt man mit einem XLR-Kabel an. Der Klinkeneingang ist zum direkten Anschluss eines hochohmigen Instruments ausgelegt, also für E-Gitarre, E-Bass oder Akustikgitarren mit Tonabnehmer gedacht. Mit dem Regler daneben stellt man die Vorstärkung (Gain) ein. Durch Drücken dieses Reglers aktiviert man die 48-V-Phantomspeisung, die man zum Betreib von Studio-Kondensatormikrofonen benötigt. Rechts daneben ist der Lautstärkeregler. Er betrifft gleichermaßen den Kopfhörerausgang und die Klinkenausgänge (L/R) auf der Rückseite (dort schließt man seine Studiomonitore an). Auch dieser Regler hat eine Schaltfunktion. Vorgabeseitig hört man das vom Rechner kommende Audiosignal. Bei Aufnahmen ist es meist von Vorteil, das jeweilige Eingangssignal direkt zu hören - ohne Umweg über den Rechner. Drückt man den Lautstärkeregler, wird auf „Direct Monitoring' umgeschaltet und man hört das Eingangssignal direkt und latenzfrei. Sobald man vorne Kopfhörer anschließt, wird die Ausgabe zu angeschlossenen Studiomonitoren automatisch stummgeschaltet.

Das AI-1 hat vier Kontroll-LEDs auf der Frontseite. Ganz links ist die Signal-LED. Sobald ein Signal anliegt, leuchtet sie grün, ab einem Pegel von -12 dB wird sie gelb, und bei drohender Übersteuerung (ab -3 dB) leuchtet sie rot. Die LED direkt daneben (P48) zeigt an, wenn die 48-V-Phantomspeisung aktiviert wurde. Die LED rechts neben dem Lautstärkeregler signalisiert, dass auf ,Direct Monitoring' geschaltet wurde, und die vierte LED (mit dem USB-Symbol) leuchtet, wenn eine ordnungsgemäße Verbindung zum Rechner besteht.

Technische Daten

Mikrofoneingang XLR (Neutrik Combo-Buchse)
Impedanz 1,3 k?
äquivalentes Eingangsrauschen <128 dBA (max. Gain, 150 Ohm, 20 Hz - 22 kHz, A-gewichtet)
Verstärkung 0 dB - 45 dB
Dynamikbereich 104 dBA
Frequenzgang (nach AD-Wandlung) 20 Hz - 20 kHz (±1 dB)
Phantomspeisung +48 V
Instrumenteneingang 6,35 mm TS-Klinke (Neutrik Combo-Buchse)
Impedanz 900 kOhm
Verstärkung 0 dB - 45 dB
Dynamikbereich 99 dBA
Frequenzgang (nach AD-Wandlung) 20 Hz - 20 kHz (±1 dB)
Monitorausgang 2x 6,35 mm TRS-Klinke (L/R), impedanzsymmetriert
maximaler Ausgangspegel -6 dBu
Frequenzgang 20 Hz - 20 kHz (±1 dB)
Kopfhörerausgang 6,35 mm Stereoklinke
maximale Leistung 210 mW @ 32 Ohm / 390 mW @ 300 Ohm
Wortbreite 24 Bit
unterstützte Sampling-Frequenzen 44,1 kHz / 48 kHz / 88,2 kHz / 96 kHz
Systemvoraussetzungen Windows 7/OS X 10 oder neuer
Stromversorgung über USB Typ C
Material Stahl
Abmessungen (BTH) 124 x 100 x 38 mm
Gewicht 560 g

ROD-AI1
Neuer Artikel
0.76 kg